Tipps und Infos:

  • Ziegenkäse darf man nicht einfrieren, er wird gegebenenfalls ranzig und krümelig

  • In Ziegenkäse ist Laktose enthalten, wird aber oft bei Laktoseintoleranz besser vertragen

  • Ziegenkäse sollte bei Zimmertemperatur serviert werden, also rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen

gebackener Ziegenkäse


Gebackene Ziegenkäse können Sie als Vorspeise, aber auch als Hauptgang servieren und werden Ihre Gäste mit einem würzigen Mahl überzeugen. Die Zubereitung geht schnell und Sie benötigen keine lange Vorbereitungszeit für ein schmackhaftes Gericht.

Zutaten für 4 Personen:

- 4 Ziegenkäse (am besten Ziegen-Camenbert) a 100g
- 1 Scharlotte
- Salz und Pfeffer, Muskat
- 2 Esslöffel Semmelmehl
- 50g Butter
- 50g Speck
- Salatblätter zur Dekoration und Unterlage für den Ziegenkäse
- Kräuterquark oder Tzatziki 4 Eßlöffel
- 8 schwarze Oliven
- Alufolie
- 1 Bund Petersilie
- Weißbrot, Olivenbrot oder eine Baguette Stange


Vorbereitung:

Braten Sie die Scharlotte gemeinsam mit dem Semmelmehl in Butter an. Würfeln Sie den Speck sehr fein und geben ihn in die leicht gebräunten Scharlotten. Im Anschluss braten Sie den Speck in der Pfanne mit den Scharlotten und dem Semmelmehl so lange, bis er knusprig kross ist. Geben Sie eine Prise Salz und Pfeffer nach Belieben hinzu.
Waschen Sie 8 Salatblätter und legen diese zum Trocknen auf Küchenpapier. Heizen Sie den Backofen auf 150° vor.

Zubereitung:

Den Ziegenkäse legen Sie einzeln in Alufolie die so groß bemessen ist, dass sie sich um den Käse wickeln lässt. Haben Sie sich für einen Ziegen-Camenbert entschieden, schneiden Sie die Oberfläche doppelt ein. So kann die Würze, die Sie auf dem Ziegenkäse aufbringen, einziehen und sich mit dem Aroma des Käses vermengen.
Würzen Sie den Ziegenkäse mit Pfeffer und je einer Brise Muskat. Den Pfeffer dosieren Sie anhand der gewünschten Schärfe. Geben Sie den Belag aus gebräunten Scharlotten, Semmelmehl und Speck in gleich großen Portionen über den in der Folie liegenden Ziegenkäse und verschließen die Alufolie. Nach einer Backzeit von 25 Minuten hat der Ziegenkäse die richtige Konsistenz und sein Aroma voll entfaltet. Ehe Sie den Käse aus dem Backofen nehmen, lassen Sie ihn noch eine Weile stocken und sorgen so dafür, dass sich die Aromen von Käse und Belag harmonisch mischen.
Während der Käse backt, legen Sie die Salatblätter in zu je einem Paar auf 4 mittelgroße Teller. Nehmen Sie den gebackenen Ziegenkäse aus dem Ofen und lösen ihn vorsichtig aus der Verpackung. Da er sehr weich ist, verwenden Sie hierfür am besten einen Bratenwender.
Drappieren Sie den gebackenen Ziegenkäse in der Mitte der Salatblätter und geben pro Teller einen Esslöffel Kräuterquark oder Tzatziki auf die Ränder der Salatblätter. Im Anschluss dekorieren Sie jeden Teller mit zwei schwarzen Oliven, die Sie entweder direkt auf den Käse, oder aber auf den Tzatziki platzieren können.
Schneiden Sie das Weißbrot, Olivenbrot oder Baguette in dünne Scheiben und geben es auf die Teller.

Der schmackhafte gebackene Ziegenkäse wird Ihren Gästen nicht nur wahre Gaumenfreuden bereiten, sondern auch die hohen optischen Anforderungen wahrer Genießer erfüllen.

Ziegenkäse Rezepte

Seite 1 von 6   »

Gebackene Ziegenkäse können Sie als Vorspeise, aber auch als Hauptgang servieren und werden Ihre Gäste mit einem würzigen Mahl überzeugen. Die Zubereitung geht schnell und Sie benötigen keine lange Vorbereitungszeit für ein schmackhaftes Gericht.